Vorträge, Workshops, Firmentraining
Entspannen - Trainieren - Wissen integrieren 
 

Die Sehkraft kann auf natürliche Weise erhalten, gestärkt und verbessert werden.

Ein Wissen über ganzheitliche Zusammenhänge und einfache Übungen zum Entspannen und Trainieren der Augen kann bereits erste Erfolge deutlich sichtbar werden lassen. 

Vorträge 

Einen Überblick zu Möglichkeiten und Chancen des ganzheitlichen Sehtrainings oder auch zu speziellen Augenthemen biete ich in Vorträgen entsprechend individueller Absprachen an.  

Das Angebot richtet sich sowohl an Privatpersonen als auch an Firmen im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements.  

Trainingstage 

Workshops in Form von  1 – 2 Seminartagen wenden sich an alle Menschen, die präventiv etwas zur Erhaltung ihrer Augengesundheit tun wollen.  

Empfehlenswert ist diese intensive Entspannung –und Trainingsform auch bei Fehlsichtigkeit sowie müden, gestressten Augen und beginnender Alterssichtigkeit. Augenerkrankungen wie Glaukom, Katarakt und Makuladegeneration kann vorgebeugt werden. 

Bei bereits vorhandenen Erkrankungen besteht die Möglichkeit  zu einer Besserung beizutragen. Natürlich ersetzt das nicht die Untersuchungen, die Behandlungen  und die Absprachen mit einem Facharzt für Augenkrankheiten. 

" Am Ende können die Teilnehmer ihr ganz individuelles Übungs- und Empfehlungsprogramm mit nach Hause nehmen.​"

Für die Teilnahme an einer  Veranstaltung ist ein Mindestalter von 18 Jahren oder die Anwesenheit eines Elternteils erforderlich. Bei diagnostizierten Augenerkrankungen bzw. Verdacht auf solche, sollte die Person in Behandlung eines Facharztes für Augenerkrankungen sein und ggf. dessen Rat vorab einholen. Eine weitere Teilnahmevoraussetzung ist psychische Gesundheit und geistige Klarheit.  Dies gilt auch für meine Augenspaziergänge. 


Firmentraining  

Im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements biete ich Vorträge und Kurzworkshops an. Die Inhalte und der Zeitrahmen können individuell vereinbart werden. Im Vordergrund steht hierbei meist die Problematik der Bildschirmarbeit. 


>