Mai 30, 2021

Der Zauber der Kastanienblüte

Wunderschön und majestätisch schmücken sich die  Kastanienbäume mit ihren prachtvollen weißen oder roten  Blüten  und verschönern unsere Straßen und Parks.

 Ich liebe es, unter einem blühenden Kastanienbaum zu stehen und mich von dessen Schönheit, Kraft und Klarheit berühren zu lassen.

Essenzen der Kastanienblüten werden auch innerhalb des Konzeptes der Blütenmittel nach Dr. E. Bach, den Bachblüten, beschrieben und angewendet. Der englische Arzt Dr. Edward Bach (1886-1936) beschäftigte sich u.a. mit den geistig emotionalen Aspekten von Krankheiten und entwickelte  hierzu sein therapeutisches Konzept mit 38 Blütenessenzen. Die Blütenmittel können helfen, emotionale und mentale Disharmonien auszugleichen.

Dr. Bach gliederte seine Mittel, entsprechend der seelischen Zustände,  in folgende 7 Kategorien:

  1. Angst
  2. Unsicherheit
  3. Ungenügendes Interesse an der Gegenwart
  4. Einsamkeit
  5. Überempfindlichkeit gegenüber Einflüssen und Ideen
  6. Mutlosigkeit und Verzweiflung
  7. Übergroße Sorge um das Wohl anderer

Die Essenz der weißen Kastanienblüte gehört zur dritten Gruppe. Sie wird empfohlen, wenn der  Geist nicht zur Ruhe kommen kann und die Gedanken sich wie im Kreis um ein immer wiederkehrendes Thema drehen. Das Mittel  / die Blüte soll helfen, sich wieder zu zentrieren und auf die gegenwärtigen Aufgaben fokussieren zu können.

Die rote Kastanie gehört zur ersten Gruppe und wird eingesetzt bei  Menschen, welche nicht zur Ruhe kommen, auf Grund übertriebener  Ängste  und Sorgen um Andere, insbesondere um die eigenen Angehörigen. Solche Menschen werden oft von den Befürchtungen gequält, dass den geliebten Menschen etwas Schlimmes passieren könnte. Diese Blütenessenz kann helfen, loszulassen, zu vertrauen und die eigenen Gedanken in Bezug auf die Anderen positiv auszurichten.

Derart beschriebene Ungleichgewichte  können sich auch auf das Sehen auswirken. Wenn der  Geist nicht zur Ruhe kommt, wenn  sich die Gedanken nicht klären, wenn übermäßige Befürchtungen und Ängste quälen, können sich dadurch auch die Augenmuskeln verspannen. Verspannte Augenmuskeln führen zu verspanntem Sehen bzw. erzeugen Sehstress.

In meiner Praxis hat es sich bewährt, bei  jeglichem Krankheitsgeschehen auch die möglichen psychosomatischen Hintergründe genau und individuell zu betrachten und Lösungen zu finden. Wenn es sich als passend erweist,  empfehle ich dann mitunter auch Blütenessenzen. Ich arbeite jedoch nicht ausschließlich mit Bachblüten.

Wie alle Schätze der Naturhelkunde sind auch Bachblüten kein Allheilmittel. Sie können jedoch sehr hilfreich sein, um sich selbst besser zu verstehen und Änderungen auf der geistig / emotionalen Ebene zu unterstützen.

Die Bachblüten werden inzwischen auch als beliebte Mittel zur Selbsthilfe geschätzt.

Wichtiger Hinweis: Bei ernsthaften Erkrankungen ersetzen Bachblüten nicht die ärztlich angeordneten Maßnahmen. Wenn Sie Bachblüten unterstützend einsetzen möchten, dann besprechen Sie dies bitte mit Ihrem Arzt bzw. lassen Sie sich vom erfahrenen Therapeuten Ihres Vertrauens beraten.

September 7, 2021

Mai 15, 2021

April 28, 2021

April 28, 2021

April 28, 2021

April 28, 2021

>